Unternehmensnews

Teambuilding - Ein sportlicher Nachmittag

Gerade im Projektgeschäft ist der Teamzusammenhalt essenziell. Darum hat sich unsere Geschäftsführung in Kooperation mit den Handballerinnen der TSG Leihgestern I, deren Sponsor wir sind, ein ganz besonderes Teambuilding-Event für uns ausgedacht.

 

An einem Strang ziehen

Handball stand an diesem Tag zwar nicht auf dem Programm, trotzdem wurde es sportlich. Zunächst aber sollten wir zur Einstimmung beweisen, dass wir alle an einem Strang ziehen können. Jedes Teammitglied hatte das Ende eines Seils in der Hand. Alle Seile liefen in der Mitte an einem Haken zusammen. Aufgabe war es nun, mithilfe dieses Hakens eine Reihe von Holklötzen zu einem Turm zu stapeln – gar nicht so einfach. Bei diesem Geduldspiel zeigte sich schnell, wer die Anführer in der Gruppe sind und auch wenn wir für kurze Zeit fast die Nerven verloren hätten, so zahlte sich unsere Beharrlichkeit am Ende doch aus und der Turm stand. Eine wertvolle Erkenntnis für die tägliche Arbeit, denn auch der Erfolg eines Unternehmensverkaufs kann bis zur letzten Minute auf der Kippe stehen.

 

Blindes Vertrauen

Nach dieser Herausforderung hatten wir das Bedürfnis uns so richtig auszupowern. Und das konnten wir auch – beim Beachturnier. Verschiedene Spiele standen auf dem Programm, darunter Fußball. Im Hellen klappte das auch ganz gut, selbst wenn der hohe Sand und das warme Wetter uns an diesem Tag ordentlich schwitzen ließen. Doch die eigentliche Herausforderung wartete nicht im Sand, sondern in der Turnhalle. Wieder wurde gekickt, doch diesmal mit erhöhter Schwierigkeit: Wir spielten mit verbundenen Augen. Dabei blieb den jeweiligen Feldspielern nichts anderes übrig als wortwörtlich blind den Anweisung ihrer sehenden Teammitglieder zu vertrauen. Auch wenn die Nachfolgeberatung natürlich keinem Blindflug gleichen sollte, wussten wir nun, dass wir uns auch in kniffligen Situationen auf unsere Kollegen verlassen können.

 

Die Kugel ins Rollen bringen

Nach all der Anstrengung begannen unsere Mägen zu knurren – Zeit für eine kleine Stärkung in der nahegelegenen Pizzeria. Die Helden des Tags wurden zwar schon jetzt mit kleinen (mal mehr mal weniger ernst gemeinten) Geschenken geehrt, doch wer bei uns wirklich die entscheidenden Anstöße liefert, zeigte sich erst im Anschluss auf der Kegelbahn, wo der Abend seinen geselligen Ausklang fand.